Text-Generatoren für deutschen Content

Wir teilen mit Ihnen unsere Erfahrung im Verfassen von Texten und der Erstellung von Inhalten in der deutschen Sprache mit künstlicher Intelligenz. Sie werden KI-Textgeneratoren, hassen, aber nie wieder von ihnen lassen. Beherrscht ein Text-Generator Deutsch genauso gut, wie professionelle Texter? Wir erklären, worin sich die aktuellen Tools unterscheiden und was es mit dem Hype der Textgeneratoren auf sich hat.

🛈 Artikel enthält Werbelinks

Boom der Textgeneratoren

Was ist ein KI-Textgenerator?

Ein KI-Textgenerator (oder auch KI-Schreibassistent) ist eine Software, die Inhalte automatisch und in großem Umfang generieren kann. Textgeneratoren können von Digitalagenturen und Unternehmen genutzt werden, um Inhalte für bestimmte Themen oder Nischen zu generieren. KI steht für „Künstliche Intelligenz“. Oft wird auch die englische Abkürzung AI („Artificial Intelligence“) dafür benutzt.

Hinter den KI-Textgeneratoren stehen heute faszinierende Tools, die mithilfe von Deep Learning und autoregressiven Sprachmodellen und neuronalen Netzen sehr natürliche Texte erzeugen. Sie lösen alte Konzepte wie das „Artikel-Spinning“ (einfache Textersetzungen) ab, die bisher als einzige Content automatisch generieren konnten.

KI macht viele Texter überflüssig

KI-Assistenten sind noch kein vollwertiger Ersatz für menschliche Texter. Sie sind lediglich Werkzeuge, die Textern bei ihrer Arbeit helfen können, indem sie eine Schreibblockade beseitigen und Content-Ideen in großem Maßstab generieren. Warum sie in Zukunft menschliche Texter zumindest für Trivial-Inhalte wie die meisten Blogposts, SEO-Texte und Werbetexte komplett überflüssig machen, erklären wir in diesem Artikel.

Da der Bereich der KI-Textgeneratoren noch recht jung ist, existieren viele Bezeichnungen für diese Gattung der Schreibtools. Sie werden unter anderem bezeichnet als AI Text Generator, KI Text Generator, KI-Schreibassistenten, AI Article Spinner oder auch Werbetext-Generator.

GPT-3 – die „Mutter“ aller Textgeneratoren

Den großen Boom der KI-Textgeneratoren löste die Software GPT-3 der Firma OpenAI im Jahr 2020 aus. Dieser künstlichen Intelligenz gibt man Textausschnitte vor, die sie dann um wahrscheinliche Wörter ergänzt. Tatsächlich nutzen die meisten KI-Text-Tools im Internet heute GPT-3, was einerseits hohe Qualität, andererseits aber auch diverse Einschränkungen insbesondere für aktuelle Themen und die deutsche Sprache mit sich bringt, worauf wir weiter unten eingehen.

Es ist nicht übertrieben, GPT-3 als die Mutter der AI-Writer zu bezeichnen. Denn die meisten der heute am Markt verfügbaren Textgenerator-Tools nutzen diese Software. Gegen eine Gebühr senden sie aufbereitete Textaufträge an GPT-3 und setzen die Ergebnisse zu Artikeln, E-Mails, Werbetexten und vielen anderen Textarten zusammen.

KI-Textgenerator für deutsche Artikel

Inzwischen gibt es viele Textgeneratoren, die auch brauchbare KI-Texte auf Deutsch schreiben. Wir haben uns viele dieser Tools angesehen und wollten vergleichen, wie gut sie unseren Workflow beim Schreiben von Artikeln unterstützen. Wir haben sogar damit geliebäugelt, ganze Artikel von den Tools vollkommen automatisch schreiben zu lassen. Denn auch dieses Versprechen geben manche Textgeneratoren.

Unsere Erfahrungen, die wir unten und in weiteren Artikeln teilen möchten, sind sehr gemischt. Der Markt für KI-Textgeneratoren ist noch jung. Es sind einige Anbieter darunter, die mit hohem Aufwand tolle Konzepte um die Engine GPT-3 entwickelt haben. Sie schaffen es, durch Aufbereitung der Eingaben und Ausgaben wirklich komplexe Texte zu erzeugen.

Kann irgendein Text-Generator deutsch gut genug, um Autoren komplett überflüssig zu machen? Nein. Aktuelle Textgeneratoren sind lediglich die neueste Generation nützlicher Tools für Texter. Sie sind hilfreich, wenn eine Schreibblockade die Arbeit erschwert oder die Einhaltung eines Abgabetermins schwierig wird. Textgeneratoren sparen Zeit und liefern kreativen Input.

Statt ein Themenumfeld aufwendig zu recherchieren, lässt man ein Artikel-Grundgerüst erzeugen und setzt danach einfach Absatz für Absatz zusammen. Das erspart sehr viel Zeit und erhöht den Output eines Texters enorm. Die aus unserer Sicht besten und brauchbarsten Tools sind die folgenden.

Top 5 Text-Generatoren für deutsche Texte

ParaphraseTool.comPerfekt für den Gelegenheitsnutzer
Das Paraphrase-Tool kann Absätze umschreiben, erkennt Plagiate und erzeugt Texte nach Stichwörtern. In der Testversion kann der AI Text-Generator kostenlos und ohne Registrierung ausprobiert werden. Die Premium-Version ist für ca. 5 € pro Monat sehr preiswert und kann Absätze von 3000 Zeichen Länge erzeugen und verbessern. Wizards oder Engines bietet es nicht.
Rytr.meEditor mit vielen nützlichen AI-Features
Rytr (sprich engl. „Writer“) bietet eine einfache Dokumentenverwaltung, einige Assistenten und einen Editor, um darin komplette Artikel zu schreiben. Preislich ist es aktuell für ca. 30 € pro Monat recht günstig und eignet sich damit gut für Blogger und Freelancer, die regelmäßig Artikel und anderen Online-Content schreiben.
Jasper.aiUmfangreiche Suite mit vielen Assistenten
Die Lernkurve und die laufenden Kosten von Jasper sind eher auf Experten- und Agenturniveau. Wer täglich Blog- und Social-Media-Posts veröffentlichen muss und zudem viele verschiedene Textarten braucht, wird Jasper zu schätzen wissen. Es ist mit monatlichen Kosten ab 50 € zu rechnen.
Frase.ioSuite mit starkem SEO-Fokus
Frase ist ab ca. 20 € pro Monat als Einzelplatz erhältlich. Im zusätzlichen Pro-Paket (Aufpreis) sind zum Beispiel eine automatische Keyword-Recherche sowie Projektmanagement- und Team-Features enthalten.
Mind-Verse.deKI-Suite-Startup aus Deutschland
Die Mind-Verse KI bietet viele Engines, z.B. für Blogartikel, Produktrezensionen, Anleitungen, Kritiken oder Pressemeldungen. Der Texteditor und die Recherchetools sind leicht verständlich und nützlich. Der Basiszugang zu den Text-Tools mit 450 Texterzeugungen ist ab ca. 40 € monatlich verfügbar.
Der Vergleich zeigt: Für jeden Zweck und jedes Budget gibt es inzwischen AI Tools, die deutsche Texte schreiben können.

Probleme deutscher Textgeneratoren mit KI

Die Sprachbarriere – ein großer Nachteil vieler Tools

Viele KI-Tools für Texterzeugung sind von Hause aus englisch und nutzen zudem die englischsprachige GPT-3-Engine. Diese wurden an englischen Texten trainiert, zum Beispiel an Wikipedia-Artikeln. Da die Entwickler der obigen Tools bereits die Programmierschnittstellen der Textgenerator-API von OpenAI nutzen, ist es nur einleuchtend, dass sie diese mit Übersetzer-API verbinden. Sollen die Textgeneratoren Deutsch erzeugen, dann übersetzen sie die deutschen Vorgaben mit einer API von DeepL, Google Translate oder Bing ins Englische, senden das Ergebnis an den Textgenerator und übersetzen dessen Ergebnis zurück ins Deutsche.

Was nach diesem Prozess herauskommt, ist anfällig für subtile und skurrile Fehler. Zum einen gehen die exakten Keywords häufig verloren und müssen vom menschlichen SEO korrigiert werden. Zum Anderen erscheinen die erzeugten Texte oftmals unnatürlich, benutzen direkt übersetzte englische Phrasen oder verdrehen Bedeutungen. Beispielsweise wird aus „Spielen“ manchmal der Anglizismus „Gaming“ oder aus Immobiliengutachter wird der Immobilienmakler, was den Sinn verfälscht.

Die Qualität der deutschen Texte variiert darum sehr. Sie hängt im Wesentlichen von den Kosten der Übersetzungsanbieter vor und hinter der künstlichen Intelligenz ab. Sie entscheidet maßgeblich darüber, ob großartige Texte oder Kauderwelsch herauskommt. Das bedeutet, dass die Wahl eines preiswerten Tools für Texterzeugung am Ende insbesondere in Deutschland und anderen Fremdsprachen mehr Nachbearbeitung bedeutet.

Veraltetes Wissen der künstlichen Intelligenz

KI-Textgeneratoren erzeugen keine hochaktuellen Texte. Sie wissen nur, was zum Zeitpunkt ihres Trainings bekannt war. Aus diesem Grund können sie keine Inhalte generieren, die mit aktuellen Ereignissen auf dem neuesten Stand sind. Ein Beispiel hierfür ist, wenn ein Benutzer nach „Trump“ sucht und das KI-Tool eine Geschichte über Trumps Präsidentschaftskampagne von vor drei Jahren zurückgibt, jedoch nichts über die aktuellen News.

Die Datenbank der KI-Tools wird also nicht kontinuierlich mit den neuesten Nachrichten und Entwicklungen in der Welt aktualisiert. Damit sie vollkommen autonom zum Beispiel für Presseberichte funktionieren, müssten ihre Datenbanken regelmäßig mit neuen Informationen aktualisiert werden. Das allerdings ist ein rein kapazitives Problem. Je mehr Rechenleistung und Speicher die KI besitzt, umso aktueller und trainierter kann sie sein. Dieses Problem ist heute, in 2022 und 2023, noch vorhanden, wird aber bis 2030 mit Sicherheit behoben sein.

Lokale Themen nur aus englischer Perspektive

Da das Training der KI-Textgeneratoren deutsch praktisch nicht berücksichtigt, sind regionale Themen dort nur schwach repräsentiert. Aber was bedeutet das konkret? Nehmen Sie einmal an, dass in Deutschland, Österreich oder der deutschsprachigen Schweiz ein bestimmtes Thema in den Medien hochkocht, das jenseits der Landesgrenzen niemanden zu interessieren scheint.

Als Beispiel könnten Plagiate oder kopierte Doktorarbeiten unserer Politiker dienen. Sie interessieren nur im jeweiligen Land. Soll ein Textgenerator einen Artikel über ein solches lokales Thema schreiben, dann hat er nur sehr wenige Texte als Vorlage in seiner Datenbank. Er wird sich darum immer derselben Phrasen, Kontexte und Satzkonstruktionen bedienen. Hier kann es sogar zu scheinbaren Plagiaten kommen, wenn Redaktionen zum gleiche Thema mit demselben Text-Generator Deutsch erzeugen.

Ähnlich schwierig sind rechtliche Themen, die sich mit spezifischen deutschen Gegebenheiten befassen. Wir haben dies im Bereich des Immobiliensektors, des Baurechts, der Gesundheit und Medizin oder juristischer Texte festgestellt, es wird aber auf viele andere Branchen zutreffen.

KI-Tools verwässern das Internet

Das letzte und wahrscheinlich größte Problem mit KI-Tools, das wir in diesem Artikel erwähnen wollen, ist der Hype und die zunehmende Verwendung solcher Tools. Online-Redaktionen von Agenturen und sogar Nachrichtenredaktionen und Behörden auf der ganzen Welt nutzen bereits künstliche Intelligenz. Der redaktionelle Anspruch, die Recherche und die Auseinandersetzung mit neuen Erkenntnissen treten in den Hintergrund. Das Internet wird zunehmend mit Wissen gefüllt, das nur neu (und nicht immer sachlich korrekt) kombiniert wird.

Wenn KI-Textgeneratoren neue Sätze erstellen, kann es passieren, dass semantisch ähnliche Begriffe einfach ausgetauscht werden. Infolgedessen schleichen sich Fehler in das öffentliche Wissen des Internets ein, die für Texter (sowohl Anwender als auch KI) schwer zu entlarven sind. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, dass Tipps zur gesunden Ernährung gegeben werden und das Wort Protein pauschal durch Fett ersetzt wird. Vergleichbare Fehler, die sogar die Gesundheit gefährden können, sind uns bei unseren Vergleichen bereits aufgefallen.

Heute finden immer mehr künstlich generierte Texte ihren Weg ins Internet. Diese dienen zwangsläufig auch dazu, die nächste Generation von KI-Textgeneratoren zu trainieren. Die Fehler der ersten Generation dieser Tools, bzw. die Fehler der Nutzer dieser Tools, führen unweigerlich zur Verwässerung des menschlichen Wissens, das wiederum zum Training der nächsten KI-Generation genutzt wird.

Die Künstliche Intelligenz der Zukunft wird also die Fehler ihrer Vorfahren als richtig akzeptieren und in ihre Wissensbasis integrieren. Wir sollten diesen Trend und den Hype um automatische Inhalte daher mit Interesse und einer gesunden Skepsis verfolgen.

Fazit

Unsere Top-5 der KI-Textgeneratoren für deutsche Texte

  1. https://paraphrasetool.com
  2. https://rytr.me
  3. https://jasper.ai
  4. https://frase.io
  5. https://mind-verse.de

Diese 5 Anbieter haben uns schon bei den ersten Versuchen mit KI-Schreibassistenten überzeugt und sind daher besonders zu empfehlen. Sie alle bieten eine kostenlose Probezeit oder kostenlose Startkontingente. Nutzen Sie also einfach den kostenlosen Probezeitraum bzw. die kostenlosen Kontingente, um diese Tools zu testen und das beste KI-Text-Tool genau für Ihren Zweck und Geschmack zu finden.

Heute verwenden wir täglich verschiedene Text-Generatoren für deutsche Texte. Sie alle haben Stärken und Schwächen. In der Kombination bieten Sie viele Möglichkeiten, Online-Texte schnell zu erzeugen oder umzuschreiben. Zumindest die gefürchteten Schreibblockaden gehören dank solcher KI-Textgeneratoren in unserer Agentur der Vergangenheit an.

Lassen Sie uns auch an Ihren Erfahrungen und Einschätzungen teilhaben, hinterlassen Sie einen Kommentar.


Text-Generatoren für deutschen Content
4.3 von 5 Sternen
(4 Leser)

Schreiben Sie einen Kommentar

Details zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.