Was ist Influencer Marketing?

Influencer Marketing Definition

Influencer Marketing zielt darauf ab, Produkte und Marken von Influenzern (dt. Meinungsmachern) im Internet präsentieren zu lassen. Influencer Marketing ist im Bereich des Online-Marketings eng verwandt mit dem Social Media Marketing, Podcasting und Video-Blogging, denn diese Kanäle werden von Influencern primär bespielt. Aus Marketer-Sicht ist Influencer Marketing als Brand Marketing und auch im Bereich des Online-Recruiting interessant. Influencer verfügen über mittlere bis große Reichweite vor allem in jüngeren und konsumorientierten Zielgruppen.

Arten der Influencer

Es gibt im Wesentlichen zwei verschiedene Arten von Influenzern:

Influencer Star

Prominente Persönlichkeiten

„Promis“ erreichen ihre Aufmerksamkeit und Bekanntheit in den Mainstream-Medien aufgrund einer Karriere oder einer außergewöhnlichen persönlichen Situation. Prominente Influencer sind also über die Sozialen Medien hinaus bekannt, werden hierdurch für Marken als Werbepartner interessant und treten dann als Influencer auf. Beispiele sind Sportler, Schauspieler und Celebrities. Sie erreichen nicht nur ihre Online-Zielgruppen, sondern sind auch wegen der medienübergreifenden Präsenz für werbende Unternehmen spannend.

Native Influencers

Werden Influencer primär aufgrund ihrer Reichweite in Social Media als solche wahrgenommen, so spricht man von „nativen Influenzern“, also ursprüngliche Influencer. Sie waren ursprünglich vor allem in der Jugendkultur und in einer jungen, konsum-orientierten Erwachsenen-Zielgruppe aktiv. Durch die voranschreitende Akzeptanz von Youtube auch in (alternden) Zielgruppen und als TV-Ersatz, versuchen sich auch Youtuber anderer Zielgruppen im Influenzer-Marketing.

Entwicklung des Influencer Marketing Trends

Influencer Marketing

  • vor 2010: vereinzelt entstand weltweit die Nachfrage nach Influencer Marketing
  • seit 2015: Influencer Marketing etablierte sich in Fachkreisen, die professionalisierung als Online Marketing Disziplin begann
  • seit 2016: Boom bzw. Hype des Influencer Marketings beginnt

(Quelle: Google Trends)

Am Verlauf der Aufmerksamkeit, die noch immer linear steigt, kann man die Phase des Influencer Marketings im Hype-Zyklus ableiten. Influencer Marketing boomt. Das bedeutet, dass es zur Zeit stark überbewertet ist (Stand: 2018). Die Preise für Influencer Marketing sind hoch, die Erwartungen sind hoch und die Markt-Teilnehmer (Influencer, Agenturen, Werbetreibenden) mehren sich.

Für wen lohnt sich Influencer Marketing?

Influencer Marketing ist prinzipiell für alle Unternehmen interessant, auf die einer der folgenden Punkte zutriff:

  • Marken sollen in der Zielgruppe des Influencers bekannter werden.
  • Produkte (zumeist neue) sollen vorgestellt werden.
  • Aktionen und Angebote sollen kurzfristig beworben werden.
  • Das Unternehmen will als Arbeitgeber ein positives Image aufbauen.

Triff einer der Punkte zu, dann kann es sich lohnen, Kontakt zu Influencern direkt oder über eine Influencer Agentur zu suchen. Je nach Budget und Zielgruppe kann es ratsam sein, sich in Richtung Micro-Influencer (ab 30.000 Followern) zu orientieren, so bleiben die Kosten überschaubar und bei Erfolg lässt sich eine solche Kampagne leicht justieren und skalieren.

Tipp: Suchen Sie sich Influencer, die mit ihnen Wachsen. Auf diese Weise bleiben die Preise moderat und die Chancen stehen gut, einen dauerhaften Markenbotschafter zu gewinnen.

Was ist Influencer Marketing?
4.3 von 5 Sternen
(20 Leser)

Schreiben Sie einen Kommentar

Details zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.