Wo kann man Werbung machen?

Ein altes geflügeltes Wort offenbart, wie dringend Werbung für Unternehmen und Selbständige ist. Es gilt auch im Online-Zeitalter noch für Werbung sowohl im Internet als auch für Offline-Werbung…

Wer nicht wirbt, der stirbt

So richtig diese Erkenntnis ist, so schwierig ist die Entscheidung für die richtigen Werbekanäle. Denn falsch angegangen, kann Werbung auch sehr kostspielig sein, ja sogar den Unternehmens-Erfolg verhindern. Wer aus Bequemlichkeit heute nur online wirbt und sich den Erfolg mit teuren Klicks bei Google und Co. erkaufen möchte, wird meist scheitern.

Die Frage sollte deshalb nicht lauten, wo man Werbung machen kann, sondern wo Werbung zum Unternehmens-Erfolg am besten beiträgt.

Auf unserer Website geht es vorrangig um Online-Werbung und Online-Marketing. Jedoch hat die Offline-Werbung noch immer einen gehörigen Anteil am Erfolg, insbesondere dort, wo es um lokale Leistungen, um Markenbekanntheit und um Kundennähe geht.

Beginnen wir mit einer einfachen Liste, die uns zur Beantwortung der Frage nach Werbung bzw. Werbeformen direkt in den Sinn kommen:

9 Arten von Werbung

  1. Im Internet
  2. Im Rundfunk
  3. Im Außenbereich
  4. In der Presse (Print)
  5. Auf Veranstaltungen
  6. Im direkten (persönlichen) Gespräch
  7. In Verbänden
  8. Am Telefon
  9. Per Post

Wir alle haben unsere Erfahrungen mit diesen Werbeformen gemacht. Im Internet sind Sie vermutlich schon auf vielen Kanälen aktiv. Genau so wahrscheinlich haben Sie sich in den letzten Jahren kaum mit Offline-Werbung befasst.

Werbung machen lohnt sich auf offline

Werbung im Internet machen

Das Internet hat die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen, verändert. Es hat neue Werbemöglichkeiten eröffnet, um potenzielle Kunden zu erreichen und Ihre Marke bekannt zu machen. Werbung im Internet ist eine der besten Möglichkeiten, Ihr Unternehmen zu fördern und Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen. Werbung im Internet kann auf verschiedene Weise erfolgen. Einer der beliebtesten Wege ist über soziale Medien.

Social-Media-Werbung ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Zielgruppe zu erreichen und sie auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aufmerksam zu machen. Facebook, Instagram und Snapchat sind einige der beliebtesten Social-Media-Plattformen, auf denen Sie werben können.

Social Media dominiert, aber Sie können auch Video, Live-Chat, E-Mail und andere Kanäle für das Marketing nutzen. Kunden sind heute empfänglicher und engagierter für diese neuen Kanäle als je zuvor.

Videomarketing ist eine Gelegenheit für Unternehmen, auf intime, persönliche Weise mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Videos können Ihren Interessenten helfen, den Wert Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung zu verstehen und Vertrauen bei den Zuschauern aufzubauen.

Live-Chat hilft Ihnen, mehr Besucher in Kunden umzuwandeln, indem Sie ihnen Antworten auf ihre Fragen geben und verfügbares Inventar bewerben.

E-Mail-Marketing hält die Verbindung zu ihrem Kunden aufrecht und lohnt sich besonders bei regelmäßigen Änderungen und großen Kundenstämmen. E-Mails können verwendet werden, um mit Kunden zu kommunizieren, ihnen exklusive Angebote zu unterbreiten, sie an einen Kauf zu erinnern oder sie an eine bevorstehende Veranstaltung zu erinnern. Diese Art von Marketing hat sich als erfolgreich bei der Aufrechterhaltung von Kundenbeziehungen und der Steigerung des Customer Lifetime Value erwiesen.

Werbung im Radio und Fernsehen machen

Rundfunkmedien sind eine Form der Massenkommunikation, die ein großes Publikum erreichen kann. TV-Spots sind in der Regel 15 bis 60 Sekunden lang und werden in Werbepausen gezeigt. Eine TV-Werbung kann auf jedem Kanal ausgestrahlt werden, der in dem Land oder der Region verfügbar ist. Sie kann auch zu jeder Tages- und Nachtzeit ausgestrahlt werden. Der Marktanteil von TV-Spots am Werbemarkt schrumpft, gleichzeitig sind die Kosten recht hoch. Umso wichtiger ist es hier, die Zielgruppe genau zu treffen.

Radiospots sind in der Regel 30 Sekunden lang und werden während der vom Werbetreibenden gekauften Radiosendung ausgestrahlt oder regelmäßig in Werbeunterbrechungen ausgespielt. Sie können besser als TV-Werbung regional ausgesteuert werden. Radio wird heute vor allem von älteren und kulturell interessierten Personen, von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz und von Autofahrern konsumiert.

Werbung im Außenbereich machen (Out of Home)

Außenwerbung ist ein effektiver Weg, Menschen zu erreichen, die nicht zu Hause, sondern auf der Straße unterwegs sind. Sie bietet sich vor allen in urbanen Gebieten an, in den viele Menschen durch auffällige Außenwerbung erreicht werden können. Falls Sie ein Ladengeschäft in der City haben, ist wohl klar: Ihre Leuchtreklame sollte heller, bunter und attraktiver als die der umgebenden Geschäfte sein. Checken Sie aber lieber die Regeln Ihrer Stadt bzw. der Gemeinde und halten Rücksprache mit dem Ordnungsamt.

Als Formate der Außenwerbung sind vermehrt digitale Werbetafeln, Werbeplakate und Werbebildschirme anzutreffen. Auch digitale Litfaßsäulen sind keine Seltenheit mehr. Digitale Werbeflächen im OOH-Bereich werden von Werbeservern passend zu Tageszeit und Buchungsvariante bespielt. Standortbasiertes Targeting, interaktive Werbung, animierte Banner und sogar Videoanzeigen sind in OOH-Bereichen für Werbetreibende, die daran interessiert sind, ihre Reichweite zu erreichen, alltäglich geworden.

Printwerbung schalten (in der Presse)

Werbung in der Presse ist die traditionellste Form der Werbung. Zeitungen, Zeitschriften und Fachzeitschriften sind großartige Orte, um Printanzeigen zu schalten. Der beste Weg, um zu entscheiden, welcher der richtige für Ihr Unternehmen ist, hängt davon ab, wofür Sie werben möchten und wie Ihr Budget aussieht.

Veranstaltungen als Werbeplattform nutzen

Veranstaltungen sind eine weitere großartige Möglichkeit, für Ihr Unternehmen zu werben. Sie können vielfältig als Werbeplattform genutzt werden. Unternehmen können sie verwenden, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, Markenbekanntheit aufzubauen, Leads zu generieren und vieles mehr.

Um diese Möglichkeiten optimal zu nutzen, sollten Sie im Voraus planen und sich überlegen, was Sie mit der Veranstaltung erreichen möchten und wen Sie dort erreichen. So ist eine Beachparty für ganz andere Produkte und Botschaften geeignet, als eine Messe oder die Eröffnung eines neuen Firmenstandortes.

Das Firmenimage oder bestimmte Produkte und Dienstleistungen lassen sich auch hervorragend in Form eines Sponsorings platzieren, bei dem nicht nur Equipment für Vereine oder Organisationen gestellt, sondern auch marken-wirksames Material unters Volk gebracht werden kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, nur das Budget bestimmt, was geht!

Werbung im direkten Gespräch machen

Direktmarketing gilt als altmodische Marketingtechnik. Im digitalen Zeitalter kann es jedoch immer noch sehr effektiv sein, zumal viele Marketing-Experten auch Telefonwerbung oder den persönlichen Chat als eine Form von Direktmarketing verstehen.

Direktmarketing ist eine Werbetechnik, die persönliche Gespräche nutzt, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Es ist eine Form des Direct-Response-Marketings und gibt es seit dem 19. Jahrhundert, als die Menschen damit begannen, Flyer auf der Straße zu verteilen. Die häufigste Form der Direktwerbung sind noch heutzutage Flyer oder Informationsstände an öffentlichen Orten wie Bussen, Bahnhöfen und Flughäfen. Das Gespräch mit Passanten ist meist kurz und dauert nur wenige Sekunden.

In einer immer schneller werdenden Zeit mit sehr vielen Ablenkungen kann Direktmarketing mit Minijobbern und Studenten auch das Image schädigen. Wir raten zum behutsamen Einsatz, bei dem großer Wert auf gute Anreize und wenig Störung der Passanten gelegt wird.

In Verbänden Werbung machen (und Kontakte knüpfen)

Um im Geschäftsleben erfolgreich zu sein, ist es wichtig, Verbindungen zu anderen Menschen zu knüpfen. Am besten geht das, indem man sich Verbänden oder Interessengemeinschaften anschließt. Dies sind Orte, an denen Sie Gleichgesinnte treffen und Beziehungen knüpfen können, die Ihnen in Zukunft helfen werden.

Es ist wichtig, herauszufinden, welche Verbände, Clubs oder Round Table es in Ihrer Nähe gibt. Treten Sie ihnen bei, um einflussreiche Menschen ihrer Region besser kennenzulernen. Es ist kein Geheimnis, dass Vitamin B (wie Beziehungen) schon so manchen großen Auftrag an Land gezogen und viele partnerschaftliche Kooperationen zwischen Unternehmen beflügelt hat.

Am Telefon Werbung machen

Kaltakquise ist eine immer noch verbreitete Werbemethode am Telefon und eine beliebte Methode, um Kunden zu finden. Kaltakquise hat viele Vorteile, kann aber auch eine sehr stressige und schwierige Aufgabe sein. Sie ist auch aus Datenschutzgründen eher schwierig. Kaltanrufer sind oft als Telemarketer, Telesales- oder Telefonvertrieb-Mitarbeiter bekannt. Sie kontaktieren Personen, die keinen Kontakt von ihnen angefordert haben.

Callcenter, die mit der Kaltakquise oder mit Kundenbefragungen beauftragt werden, rufen die Zielgruppe an und versuchen, ihnen Produkte oder Dienstleistungen am Telefon zu verkaufen. Diese Anrufe werden normalerweise getätigt, um neue Geschäfte für das Unternehmen zu generieren. Einige Unternehmen nutzen auch Kaltakquise, um ihre Kunden über neue Produkte oder Dienstleistungen zu informieren, die sie interessieren könnten.

Unternehmen, die telefonischen After-Sales-Service anwenden, sind der Auffassung, hierdurch die Kundenbindung zu verbessern, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und Folgeaufträge und Folgebestellungen zu generieren. Diese Form des Kundendienstes ist nicht auf das Telefon beschränkt, bietet sich aber an, um Upselling und Cross-Selling zu betreiben.

Werbepost versenden

Die Rolle der Post im Marketingbereich ist sehr alt – sie ist eine der ältesten Werbeformen und wird noch heute verwendet. Es hat sich jedoch im Vergleich zu früher stark verändert.

Postdienstleister bieten heute Postwurfsendungen an, mit den eine breite Zielgruppe in bestimmten Regionen und Gebieten erreicht wird. Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn lokale Angebote beworben werden. Außerdem lassen sich Mailings anhand von Listen personalisieren – Produktion und Versand übernimmt dann ein Verlag der Post bzw. des Zustellers.

Einige Anlässe, aus denen Anbieter Werbung per Post versenden möchten:

  • Versenden personalisierter Briefe und Broschüren
  • Versand von Katalogen
  • Anbieten von Gutscheinen und Rabatten
  • Kunden um Feedback oder Meinungen zu neuen Produkten bitten

Fazit

Genauso vielfältig wie online sind auch die Werbemöglichkeiten jenseits des Internets. Werbung ist eben auch heute noch viel mehr als nur der Zugriff auf Klicks auf Anzeigen und Conversions. Es hängt natürlich vom Unternehmen, den Produkten, dem Budget, den Zielgruppen und den Unternehmenszielen ab, welcher Werbemix für Ihre Firma der beste ist.

Agenturen neigen dazu, sich auf eine Werbeform zu spezialisieren. Aber mit der digitalen Revolution hat sich die Welt verändert. Eine Agentur, die sich auf verschiedene Werbeformen spezialisiert hat, ist besser in der Lage, neue Projekte anzunehmen und innovativere Lösungen für ihre Kunden zu schaffen. Sie ist ein Tausendsassa und hilft Ihnen dabei, von Grund auf eine überzeugende, kohärente Strategie zu entwickeln. Sie haben es dann mit professionellem Funnel-Marketing zu tun, das den Kunden direkt zum Abschluss geleitet.

Falls Sie keine Agentur beauftragen möchten, nehmen Sie sich mindestens etwas Zeit für Brainstormings und kreative Gesprächsrunden, um die Werbemöglichkeiten besser zu verstehen und den größten Nutzen zu erzielen. Sie möchten ja bestimmt vermeiden, dass hohe Werbekosten vergeudet werden.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Details zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.