Seitentitel optimieren

Optimierung des Title-Tag

Was ist ein Seitentitel?

Der Seitentitel (engl. Page Title) ist ein unscheinbares – aber gleichzeitig sehr vielseitiges – Element, das jede Seite einer Website besitzt, oder zumindest besitzen sollte. Der Seitentitel beschreibt den Inhalt einer einzelnen Webseite.

Am Seitentitel erkennt der Nutzer, worum es auf der Seite geht. Sowohl menschliche Leser als auch Suchmaschinen orientieren sich am Seitentitel, wenn sie einen bestimmten Inhalt suchen.

Jede Webseite darf genau einen Titel besitzen. Die Länge des Titels, sein Inhalt und sogar seine Struktur gehören zu den wichtigsten SEO-Faktoren. Der Seitentitel beeinfluss aber auch das Nutzerverhalten und den Qualitätsfaktor (QF) zum Beispiel bei bezahlten Google-Ads oder Facebook-Ads.

Andere sehr populäre Bezeichnungen für den Seitentitel lauten:

  • HTML Title
  • Title Tag
  • Meta Title
  • SEO Title

All diese Bezeichnungen sind sehr treffend, denn der Seitentitel wird im HTML-Code einer Webseite mit einem eigenen HTML-Tag im Kopfbereich nahe der anderen Meta-Tags eingetragen und hat großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung einer Website.

Seitentitel im Quelltext einer Webseite

Sieht man sich den HTML-Quelltext einer beliebigen Webseite an, so findet man dort ungefähr das Folgende:

<title>
TITEL DER WEBSEITE
</title>

Seitentitel als sichtbares Element

Seitentitel in Suchmaschinen

In Suchmaschinen erscheint der Seitentitel in der Regel als klickbare Überschrift. Google stellt den Seitentitel also farblich heraus, zeigt ihn hervorgehoben (zum Beispiel fett), macht ihn anklickbar und unterstreicht ihn zeitweise sogar.

Der Seitentitel jeder Webseite im Web ist also eine Chance, die Darstellung einer Website in Suchmaschinen zu optimieren, um öfter angeklickt zu werden.

Seitentitel im Webbrowser

Auch in Browsern wie Google Chrome, Firefox, Safari oder Opera ist der Seitentitel sichtbar, jedoch etwas weniger intensiv. Der Seitentitel wird im Browser als Titel des Dokuments an verschiedenen Stellen angezeigt: in der Titelzeile des Fensters, im Browser-Tab (meist stark gekürzt und als Dateiname von Verknüpfungen, Links oder Lesezeichen.

Optimaler Seitentitel für SEO

SEOs nutzen den Seitentitel intensiv, um Webseiten optimal in Google und anderen Suchmaschinen zu positionieren. Durch seine prominente Darstellung in Google erfüllt der Seitentitel verschiedene Funktionen.

Dafür nutzen SEOs den Seitentitel

  • Der Seitentitel gibt die wichtigsten Keywords einer Webseite wieder.
  • Der Seitentitel kann Aufmerksamkeit auf ein Suchergebnis lenken.
  • Der Seitentitel kann einen Namen (zum Beispiel eine Marke) bekannt machen.
  • Der Seitentitel kann Sonderzeichen und Symbole darstellen.
  • Der Seitentitel hilft Suchmaschinen, die Website-Struktur zu verstehen.

Muss jede Seite einen eigenen Titel haben?

Ja, jede Seite einer Website, die in Suchmaschinen gefunden werden soll, muss einen eigenen Titel haben. Der wichtigste Grund dafür ist, dass Suchmaschinen versuchen, Duplikate (engl. “Duplicate Content”) zu erkennen und zu beseitigen. Haben zwei Webseiten ein ähnliches Thema und den gleichen Titel, dann passiert es regelmäßig, dass eine der beiden Seiten aus den Suchergebnissen entfernt wird.

Wie lang darf der Seitentitel sein?

Es gibt keine feste Vorgabe für den Seitentitel. Allerdings gibt es verschiedene Erwägungen und Untersuchungen, um die maximale Länge des Seitentitels zu bestimmen. SEOs versuchen immer, die Position in den Suchmaschinen zu verbessern, indem sie den Seitentitel optimieren.

Der Seitentitel sollte nur so lang sein, dass er in den Suchergebnissen nicht gekürzt wird. Denn die Leser sollen den ganzen Titel sehen und klicken können. Der Seitentitel sollte außerdem nur die wirklich wichtigen Suchbegriffe enthalten, damit diese ihre volle SEO-Wirkung entfalten.

Die optimale Länge des Seitentitels wird von verschiedenen SEOs unterschiedlich angegeben. Meist wird sie in der Anzahl der Zeichen (=Buchstaben) angegeben. Folgende Empfehlungen stammen von unterschiedlichen SEO-Experten:

  • 524 Pixel (etwa 58-65 Zeichen)
  • maximal 70 Zeichen
  • zwischen 50 und 60 Zeichen

Kann der Seitentitel zu kurz sein?

Ja, denn ein zu kurzer Seitentitel fällt in den Suchergebnissen nicht sehr auf. Auch die Information, die ein kurzer Seitentitel in den Suchergebnissen transportiert, ist sehr begrenzt. Es gibt auch keinen Grund, den Titel einer Webseite extrem kurz zu halten, denn der Titel beinflusst das Design nicht und verursacht auch keine Kosten.

Gibt es den optimalen Seitentitel?

Natürlich. Es gibt sogar viele optimale Seitentitel. Leider hängt es sehr von der Webseite, vom gesamten Umfeld, vom Thema und von der Zielgruppe und Zielsetzung ab, ob der Titel der Webseite optimal funktioniert. Das heißt, dass man sich für jede Situation und jede Seite genau überlegen sollte, wonach man den Seitentitel optimieren möchte.

Folgende Faktoren sollte man beim Optimieren berücksichtigen:

  • Welche Keywords sind besonders wichtig?
  • Welche Phrasen und Stopwords (Bindewörter) kommen häufig vor?
  • Möchte man den Namen der Website anfügen (Stichwort: Brandbuilding)
  • Welche Keywords haben die benachbarten Seiten derselben Website?
  • Wie lässt sich die Klickrate (CTR) der Suchtreffer erhöhen.

Wie ändert man den Seitentitel?

Diese Frage wird uns häufig gestellt. Die Antwort: es hängt davon ab, welches Content Management System (CMS) verwendet wird. Wurde die Webseite per Hand, mit HTML-Dateien und Scripten, aufgebaut, dann kann das Title-Tag direkt im Quelltext verändert werden.

Grundsätzlich gilt: jeder Webdesigner kann den HTML-Titel aller Unterseiten anpassen, und sollte dies auch im Rahmen der regelmäßigen Optimierung unbedingt tun! CMS-Systeme wie WordPress, Typo3 oder Joomla verfügen meist über SEO-Tools bzw. SEO-Plugins. Diese erleichtern die Kontrolle aller SEO-relevanten Tags, Attribute und Parameter.

SEO-Plugins: viele Wege führen nach Rom

Sogar innerhalb des Content Management Systems hängt es stark davon ab, welche Plugins und Erweiterungen installiert wurden. Zum Beispiel kann man in einem CMS wie WordPress das beliebte YOAST SEO Plugin nutzen und damit jeden Title und viele weitere Faktoren gezielt optimieren. Andere Plugins wie SEOPress oder The SEO Framework.

Für die Auswahl des optimalen SEO-Plugin kommt es nicht nur auf den Seitentitel an. SEO-Plugins besitzen Optionen, um die Seitenindizierung zu steuern, Links zu kontrollieren, tote Links und 404-Fehler zu behandeln, Umleitungen einzurichten und vieles mehr. Es lohnt sich daher ein genauer Blick auf die Funktionen. Viele kostenlose SEO-Plugins sind vollkommen ausreichend.

Wir können wegen der vielen unterschiedlichen Umgebungen nicht auf alle CMS, SEO-Plugins, Add-ons oder Extensions eingehen. Wer hier Unterstützung oder einen Tipp für seine Website benötigt, kann uns natürlich gerne eine Nachricht oder einen Kommentar schreiben.

Nicht nur für SEO

Seitentitel und Qualitätsfaktor (Paid Ads)

Auch, wenn der Seitentitel vor allem in der Suchmaschinenoptimierung relevant ist, darf man die anderen Kanäle nicht vernachlässigen. SEO ist der organische Teil des Suchmaschinenmarketing. Sein Gegenpol in den Suchmaschinen ist die Suchmaschinenwerbung (SEA).

Suchmaschinenwerbung hat mit der Zeit ein immer größeres Stück am “Suchmaschinenkuchen” für sich beansprucht und ist darum heute sehr wichtig. Andere direkt konkurrierende Kanäle zu Google Ads sind Facebook Ads und Bing Ads. Sie alle verwenden ähnliche Algorithmen, um die Qualität einer Zielseite (Landingpage) zu bestimmen.

Der Anzeigenpreis bei Paid Ads (bezahlten Anzeigen) steigt mit der Nachfrage. Je begehrter ein Keyword, desto teurer ist die Anzeigenschaltung. Aber es gibt noch weitere Faktoren. Einer dieser Faktoren ist der Qualitätsfaktor. Der Qualitätsfaktor (QF) wird von Google & Co. durch einen geheimen Algorithmus ermittelt. Der Wert des QF für jede Landingpage liegt bei Google zwischen 1 und 10. Je höher der QF, desto relevanter schätzt Google die Qualität einer Website für die gewählten Suchbegriffe ein.

Der Seitentitel (Title-Tag) ist ein sehr wichtiges Kriterium bei der Berechnung des Qualitätsfaktors. Passt das Thema einer Seite gut zur Suchanfrage und zur Suchintention, dann kosten Anzeigen weniger. Man kann das als Qualitätssicherung und Verknappung von Anzeigen verstehen: wer sehr breit werben möchte, muss entweder sehr viel bezahlen oder ein sehr breites (Informations-)Angebot bereithalten.

Seitentitel und Conversion-Rate

Auch ein ganz anderer KPI wie die Conversion Rate wird durch den Title einer Webseite beeinflusst. Durch die Sichtbarkeit des Seitentitel ganz am Anfang der Recherche (in der Suchmaschine) bestimmt der Titel, welcher Traffic den Suchtreffer anklickt. Drückt der Titel etwas falsches aus, kann das zwar den Traffic erhöhen, aber gleichzeitig die Conversion Rate senken.

Sinkt die Conversion Rate stärker, als der Traffic durch einen ungünstig gewählten Titel steigt, dann hat der Seitentitel sogar einen negativen Einfluss auf die absoluten Conversions. Das Stichwort heißt “Search Intent”. Die Suchabsicht muss mit dem Zweck der jeweiligen Landingpage und dem Seitentitel harmonieren.

Bei der Optimierung jeder Landingpage für SEO, Google Ads oder Facebook Ads ist also die inhaltliche Ausrichtung und die Zielsetzung genau so wichtig, wie das Suchvolumen, die Klickraten und die Conversion Rate. Sie alle beeinflussen, wie gut letztlich das Ziel erreicht wird.

Fazit: Seitentitel optimieren lohnt sich

Als Zusammenfassung kann man feststellen, dass der Seitentitel den Erfolg jeder einzelnen Unterseite stark beeinflusst.

Ein optimaler Seitentitel verbessert die Position in den Suchergebnissen von Google, Bing, Yahoo! und all den anderen Suchmaschinen. Außerdem verbessert ein Seitentitel die CTR (Click Through Rate, Klickrate) in den Suchergebnissen. Der Seitentitel beeinflusst die Qualität des Traffics. Er erleichtert die Auffindbarkeit von Bookmarks und Lesezeichen.

Zu guter Letzt verbessert ein Seitentitel den Qualitätsfaktor von Landingpages und drückt dadurch den Preis von Google Ads, Facebook Ads, Bing Ads und anderen Paid Advertising Kanälen.

All diese Vorteile im Hinterkopf, lohnt es sich, einen intensiven Blick auf die Seitentitel aller Unterseiten einer Website zu werfen.

Wie immer zum Schluss eine Bitte an alle Leser: Haben wir etwas vergessen? Oder haben sich Fehler eingeschlichen? Dann freuen wir uns über Kommentare. Wer einen eigenen Blogpost zu diesem Thema verfasst hat oder andere spannende Quellen, Studien oder Erkenntnisse teilen möchte, kontaktieren uns gerne per E-Mail.

Seitentitel optimieren
5 von 5 Sternen
(2 Leser)

Schreiben Sie einen Kommentar

Details zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.