Disziplinen im Online-Marketing

Top 10 – Online Marketing Disziplinen

Online-Marketing kann nach Marketing-Kanälen, Zielsetzungen, Medien, Geräten und vielem mehr unterschieden werden. Im Folgenden haben wir unsere Top-Disziplinen des Online-Marketings zur schnellen Übersicht aufgelistet. Darunter befinden sich Dauerbrenner wie das Performance-Marketing oder das Suchmaschinen-Marketing, aber auch aktuelle Entwicklungen im Bereich Mobile und Podcasting. Die Liste ist sortiert nach aktuellem Suchvolumen gemäß Google-Trends.

Content Marketing

Inhalte (Content) sind der Rohstoff des Internet. Es geht darum, die richtigen Inhalte an den richtigen Orten (Stichwort: Touchpoints) im Web zu platzieren. Content macht die Marken des Unternehmens bekannt, stellt Produkte vor, schafft Öffentlichkeit und zahlt in praktisch alle anderen Kanäle ein. Guter Content wird geteilt, verlinkt, gelesen und führt letztlich auch irgendwann zur Conversion.

Social Media Marketing

Soziale Online-Medien (Social Media) verknüpfen den privaten Raum mit dem öffentlichen sozialen Leben mittels des Internet. Social Media ist nicht für jedes Unternehmen gleichermaßen wichtig. Wenn man sich allerdings dazu entschließt, seine Zielgruppen auf Facebook & Co. aufzubauen, dann ist dies ein stetiger Prozess. Der häufigste Fehler im Social Media Marketing ist, den regelmäßigen Aufwand zu unterschätzen. Denn nichts ist dem Erfolg dort abträglicher, als veraltete Inhalte, lange Reaktionszeiten und ein unprofessionelles Community Management.

Voice Search & Messenger Marketing

Die direkte Kommunikation als Verkaufstreiber ist kein alter Hut, sondern eines der wichtigsten Mittel auch im Online-Marketing. Mit Chatbots, Messenger-Bots und Voice Search kann ein Kunde bereits bei seiner alltäglichen Smartphone- und Social-Media-Erfahrung abgeholt werden. Von der regelmäßigen Push-Information über den Kundendienst bis zur Buchung von Tickets oder Veranstaltungen – die Sprachanfrage ist der schnellste Weg zum Ziel für Konsumenten und Vermarkter.

Mobile Marketing

Ein Dauerbrenner ist das Mobile Marketing. Es erhält relative wenig Aufmerksamkeit, riecht nach seinem Hype um SMS-Abos vor vielen Jahren etwas muffig nach altem Hut. Ein großer Teil der Kundenkontakte im Online-Marketing geschieht heute jedoch über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Apps für diese smarten Helferlein verbessern die Nutzererfahrung und bieten deutlich mehr Möglichkeiten, als herkömmliche Websites. Auch Messaging via SMS, MMS oder WhatsApp richten sich unterwegs an Menschen und stellen einen wichtigen Berührungspunkt mit Marken und Produkten dar.

Suchmaschinen-Marketing

Suchmaschinen-Marketing (SEM) umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die sich im Bereich der Suchmaschinen abspielen. Klassisch unterscheide man  SEO und SEA. Suchmaschinen-Optimierung (SEO) befasst sich mit dem optimalen Aufbau von Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchergebnissen von Suchmaschinen. Suchmaschinen-Werbung (SEA) ist neben SEO eine Möglichkeit, die Sichtbarkeit und Reichweite in Suchmaschinen durch gekaufte Anzeigen zu verbessern. Der Boom in dieser Disziplin ist spätestens mit den steigenden Preisen speziell bei Adwords und der Konsolidierung der Suchergebnisse vorüber. Dennoch (oder gerade deshalb) gehört SEM zu den Basics, um die niemand herumkommt.

Influencer Marketing

Influencer sind Persönlichkeiten mit mittlerer bis großer Reichweite, die andere beeindrucken, mit Charme und Kompetenz über Social Media eine persönliche Beziehung zu ihren Followern pflegen und auf diese Weise großen Einfluss (engl. Influence) haben. Was wünschen sich Werbetreibende mehr? Influencer berichten in ihrer Nische über aktuelle Themen, Entwicklungen und natürlich über Produkte, freuen sich dabei natürlich über Sponsoren um deren Produkte zu bewerben. Influencer Marketing liegt voll im Trend.

Zielgruppen-Marketing

Nur mit genauer Kenntnis der Zielgruppe kann eine Marketing-Kampagne funktionieren. Das gilt umso mehr für Kampagnen im Online Marketing, wo der Click zum Werbetreibende schnell getan, aber ein unpassender Inhalt oder die falsche Ansprache auch schnell zum Absprung führt. Im Bereich Zielgruppen-Marketing gilt es also, die Bedürfnisse und Fragestellungen der Zielgruppe, die Gewohnheiten, die Aufenthaltsorte und die Vorlieben zu definieren. Zielgruppendefinition ist notwendig, aber auch sehr aufwendig. Wer diesen Aufwand jetzt scheut, riskiert einbußen im gesamten Sales-Funnel.

Direkt- & Performance-Marketing

Ein direkter Draht zum Kunden ist für Unternehmen schon immer sehr wichtig gewesen. In dieser Kategorie geht es um die direkte Kundenansprache und den Aufbau möglichst geeigneter und rechtssicherer Adresslisten-Listen und Kommunikationskanäle. Auch, wenn es für den Begriff Performance-Marketing noch kein großes Bewusstsein gibt, irgendwie machen es doch alle!

Funnel Marketing

Mit dem „Conversion-Funnel“ oder „Sales Funnel“ (dt. „Umsatz-Trichter“ oder „Verkaufstrichter“) beschreiben Online-Marketing-Profis die Idee, dass ein Kunde auf seinem Weg zum Kaufabschluss viele Phasen mit diversen Berührungspunkten durchläuft. Dieser Bereich ist auch eng verknüpft mit der Customer Journey und einer kanalübergreifenden „Multi Channel“-Kauferfahrung. Je genauer wir die Zielgruppe (ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten) kennen, desto erfolgreicher kann sie zur Conversion geführt werden. Funnel Marketing boomt zur Zeit, kann sich diese Disziplin und Schule im Bereich Online Marketing dauerhaft etablieren?

Podcast Marketing

Noch befindet ist das Podcast Marketing in einigen Nischen eingeschlossen, entwickelt sich dort aber prächtig. Mit Audio- und Video-Abos lassen sich authentische Inhalte selbst zu komplexen Sachthemen verbreiten. Die aufgezeichneten Inhalte lassen sich zudem komfortabel mit dem Smartphone oder anderen smarten Geräten konsumieren. Podcast Marketing ist außerdem vergleichbar mit den Streaming-Angeboten von Rundfunk-Sendern, die noch meist auf eigene Apps setzen, doch diese Insellösungen werden nachwachsende Hörerschaften nicht lange akzeptieren. Darum ist Podcast Marketing unser Trend der Stunde. Wer jetzt einsteigt, kann sich solide Kanäle und loyale Markenbotschafter aufbauen.

Disziplinen im Online-Marketing
4.6 von 5 Sternen
(19 Leser)

(Stand: 17.07.2018)