Platz 1 in der Sprachsuche! Tipps zur Voice Search Optimierung

Sprachsuche und Voice Search Marketing werden immer beliebter. Prognosen sagen für das Jahr 2020 sogar voraus, dass 50 % aller Suchanfragen per Sprache eingegeben werden. 30 % davon sollen auch durch Sprachausgabe beantwortet werden. 1

In der Sprachausgabe liegt für das Online-Marketing die eigentliche Herausvorderung: statt 10 Suchtreffern wird es in der Voice Search nur noch einen Suchtreffer geben. „The winner takes it all!“

Umso wichtiger ist es, sich mit Voice Search Optimierung zu befassen und sich rechtzeitig in Stellung zu bringen. Nur wie? Wir haben Tipps von Experten im Web recherchiert und unsere Top 4 Tipps und Tricks für die Voice Search Optimierung bei Google, Alexa, Siri und Co. für Sie aufbereitet.

4 Tipps zur Voice Search Optimierung

Schreiben und denken Sie in Konversationen

Denken Sie nicht mehr in Keywords. Sprach-Suchanfragen sind länger und natürlicher formuliert. Werfen Sie in Ihren Inhalten natürliche Fragen auf und geben Sie leicht konsumierbare Antworten. Dann besteht eine gute Chance, dass Ihr Inhalt in der Sprachsuche verwendet wird. Für W-Fragen (Wer, Wie, Was, Wann, Wo…….) gibt es tolle kostenlose Tools im Web. 2

Nutzen Sie semantische Auszeichnungen und „Structured Data“

Mit semantischem Markup 3 verstehen Suchmaschinen leichter, welche Informationen Sie bieten. Zeichnen Sie Orte, Preise, Produkte, Maße und Kontaktdaten aus, damit Sprachassistenten alle Fragen nach Ihnen und Ihren Produkten verlässlich beantworten können.

Optimieren Sie auf Featured Snippets

Sie kennen Features Snippets, das sind die Sofort-Antworten, die Google ganz oben in den Suchergebnissen manchmal zeigt. Sie werden auch als Position 0 der Suchergebnisse bezeichnet, weil sie noch über der begehrten ersten Position stehen.

Featured Snippets präsentieren Textausschitte (z.B. Definitionen), Tabellen, Listen und Videos. 4 Um von Google als Featured Snippet angezeigt zu werden, müssen Sie einen passenden Inhalt in der betreffenden Seite präsentieren. Nutzen Sie möglichst oft Tabellen und Listenformate, dann sind Sie auf einem guten Weg. Scheuen Sie den Aufwand nicht, dann können auch Glossare, FAQs und Wikis toll funktionieren.

Sprachsuche ist mobil, also liefern Sie lokale Informationen

Sie haben ein Büro oder Ladenlokal? Dann informieren Sie Ihre Kunden und Besucher unbedingt über die Anschrift, Öffnungszeiten usw. – und zwar nicht nur auf der Website, sondern auch in Google Business (damit Sie in der Sprachsuche von Maps gefunden werden) und halten Sie alle Brancheneinträge (zumindest in den größten Branchenbüchern) aktuelle. Sie möchten mehr tun? Dann informieren Sie bei der Gelegenheit doch über tolle Locations in der Nähe oder erklären die besten Parkmöglichkeiten. So werden Sie in Local Search + Voice Search zum Local Hero.

Platz 1 in der Sprachsuche! Tipps zur Voice Search Optimierung
4.7 von 5 Sternen
(3 Leser)

Referenzen

  1. Artikel (en): The future of search is voice
  2. W-Fragen-Tool: AnswerThePublic.com
  3. vgl. https://schema.org/
  4. Sistrix: Was sind Featured Snippets?

(Stand: 24.07.2018)

Schreiben Sie einen Kommentar

Details zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.